SLK230

1997

"Mille Miglia"

SLK230 „Mille Miglia", 1997

Nur 40 Sondermodelle „Mille Miglia“ wurden gebaut.

SLK230 „Mille Miglia"
Lack Brillantsilber (744)
Polster Leder scarlet
Türen 2
Sitzplätze 2
Vorbesitzer 2
H-Kennzeichen nein
Sonderausstattungen:

Sonderserie “Mille Miglia 1997”, Klimaanlage, Polster Leder, Lenksäule verstellbar, Diebstahlwarnanlage, Vorrüstung für Dachträger-System, Radio MB Special, Sitzheizung Vordersitze, Fahrer- und Beifahrerairbag, Tempomat, Fensterheber elektrisch vorne, Außenspiegel r+l elektrisch einstellbar, Einstiegsleisten mit “Mercedes Benz“ Schriftzug beleuchtet, ABS, ASR, 16 Zoll Leichtmetallfelgen .

 

Preis EUR 26.850,–

(Differenzbesteuert nach § 25 A)

Fahrzeughistorie:

Da staunten die Fernsehzuschauer einer großen Unterhaltungssendung Mitte 1996 nicht schlecht: In der Sendung mit Thomas Gottschalk rollte plötzlich ein silberner kompakter Sportwagen von Mercedes-Benz auf die Bühne. Die Sensation war perfekt, und das nagelneue Auto zeigte auch eindrucksvoll was es Besonderes konnte : Auf Knopfdruck öffnete sich der Kofferraum und das komplette Verdeck verschwand darin innerhalb von 25 Sekunden - und Klappe wieder zu. Was heute fast zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist, war damals bis auf wenige Vorläufer mit variabler Dachkonstruktion - aus Stahl und nicht aus Stoff - völlig neu und einzigartig. Der SLK und sein Vario-Dach begeisterte sofort insbesondere die weiblichen Roadster-Fans, noch nie zuvor ließ sich ein Auto so einfach öffnen und schließen. 

Im vierten Quartal 1996 war es dann soweit, die ersten SLKs wurden ausgeliefert. Gleichzeitig überschritt die Lieferzeit die 4-Jahres-Grenze, die eingehenden Bestellungen übertrafen bei weitem die Produktions-Kapazitäten im Werk Bremen. 

Die erste Variante der SLK-Baureihe ( R170 ) wurde anfänglich als SLK200 mit 136 PS und als SLK230 Kompressor mit 193 PS angeboten. Nach der Modellpflege im Jahr 2000 erhielt auch der SLK 200 eine Kompressor-Aufladung und mit dem SLK320 sogar einen Sechs-Zyilnder-Motor mit immerhin 218 PS. Bei AMG setzte man noch " eins 'drauf " : Der SLK32 AMG stellte mit 354 PS die Leistungsspitze für den kompakten Roadster bereit.

In den acht Produktionsjahren von 1996 bis 2004 verließen insgesamt über 311.000 SLK-Klappdach-Roadster in Bremen die Bänder. Zweifelsfrei gehörten diese Modelle in Deutschland zu den beliebtesten Zweisitzern ihrer Zeit. Grund genug die Baureihe weiter zu entwickeln : Nach dem R170 folgte der R171 und der R172 - aktuell unter seiner neuen Bezeichnung SLC. Bis heute ein bemerkenswertes Erfolgskonzept, das ganz sicher noch weitere Nachfolger haben wird.

 

Dieses Fahrzeug:

Im Mai 1997 - sechs Monate nach der Weltpremiere - nahmen 15 besondere Exemplare der damals heiß begehrten SLK-Roadster am berühmtesten Straßenrennen der Welt, der „Mille-Miglia“ im offiziellen Mercedes-Werkskader teil. Man hatte eigens für diese Veranstaltung eine exklusive Sonderserie von lediglich 40 Fahrzeugen aufgelegt. 15 SLK erhielten damals die Startgenehmigung in Brescia. Demnach wurden 25 Autos ausländischen Märkten zugeteilt, die eigentlichen 15 Teilnehmer-Fahrzeuge waren für den deutschen Markt vorgesehen und konnten nach dem Rennen vorrangig von den ausgewählten Fahrern erworben werden. Kein einziges der 15 Exemplare gelangte damals in den offiziellen Handel. Eine der wohl exklusivsten Sonderserien blieb somit selbst in Sammlerkreisen und den allgemein sehr gut informierten Mercedes-Enthusiasten weitestgehend unbemerkt.

Die „M-M Edition“-SLK waren alle in der damals angesagten Farbkombination Brillantsilber/ Leder Scarlet ausgeführt worden und enthielten individuelle Ausstattungsmerkmale, die im normalen Lieferprogramm nicht erhältlich waren. Darüber hinaus war die Serie am Automatik-Wahlhebel und am Schweller fortlaufend durchnummeriert. Unser Fahrzeug trägt die Nummer „8“ und ist zusätzlich auch an der damaligen Werks-Zulassung als Teilnehmer-Auto der „Mille-Miglia 1997“ eindeutig zu identifizieren.

Es ist einer Reihe glücklicher Zufälle zu verdanken dieses Auto aktuell anbieten zu können - und aus heutiger Sicht eine einmalige Gelegenheit einen der authentischen „Mille-Miglia-SLK“ mit erheblichen Sammlerwert zu erwerben. Aber auch das Fahren bereitet sehr viel Freude, wie der nachhaltige Erfolg dieser Baureihe immer wieder bestätigt...

 

Salvatore Marceddu

Ihr Ansprechpartner
Herr Salvatore Marceddu
Leiter Verkauf
Klassische Automobilie
Tel.: 0511/ 5465-108
Fax: 0711-3052131510 (eFax)
E-Mail: salvatore.marceddu@daimler.com

Mercedes-Banz ClassicPartner - Wo Klassiker zu Hause sind!