450 SLC

1978

"Roadster"

450 SLC Erstzulassung 1978

280 SL Pagode
Lack Astralsilber (735)
Polster Stoff
Türen 2
Sitzplätze 2
Vorbesitzer Schweden +1 in Deutschland
H-Kennzeichen ja
Sonderausstattungen:

Recaro Sportsitze, Mercedes Benz Sonderlederlenkrad Atiwe Typ Silberpfeil, Zusatzscheinwerfer, Radio, Servolenkung, elektrisches Schiebedach, 16 Zoll AMG Leichtmetallfelgen.

 

Preis EUR 46.850,-

(§25a UStG differenzbesteuert)

Fahrzeughistorie:

Der im Oktober 1971 auf dem Pariser Salon vorgestellte Typ 350 SLC trat die Nachfolge der Coupé-Typen 280 SE und 280 SE 3.5 an, die bereits seit Juni bzw. August 1971 nicht mehr produziert wurden. Vier Monate nach der Premiere begann dann im Februar 1972 die Serienfertigung des intern C 107 genannten Neulings. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern basierte das neue Coupé nicht auf einer Oberklasse-Limousine, sondern stellte ein familientaugliches Schwestermodell des sechs Monate zuvor präsentierten 350 SL dar. Abgesehen vom festen Dach des SLC, waren beide Varianten bis zur Türhinterkante identisch; die Unterschiede offenbarten sich in der hinteren Wagenhälfte. Der gegenüber dem SL um 360 mm verlängerte Radstand ermöglichte einen vergrößerten Innenraum und die Auslegung als vollwertiger Viersitzer. Die Vielfalt der beim 350 SL erstmals verwendeten sicherheitsrelevanten Konstruktionsdetails kam selbstverständlich ohne Einschränkung auch der Coupé-Variante zugute: So befand sich der Kraftstofftank des 350 SLC nicht mehr im Wagenheck, sondern war kollisionsgeschützt über der Hinterachse eingebaut; im Innenraum sorgten das stark gepolsterte Armaturenbrett, deformierbare oder versenkt angeordnete Schalter und Hebel sowie das neue Vierspeichen-Sicherheitslenkrad mit Pralltopf und breiter Polsterplatte für größtmöglichen Aufprallschutz. Gute Sichtverhältnisse garantierten spezielle Windleitprofile an den A-Säulen, die bei Regen als Schmutzwasserrinnen dienen und die Seitenscheiben bei ungünstiger Witterung sauber halten. Weitere sicherheitsrelevante Details waren die weit herumgezogenen, auch seitlich gut sichtbaren Blinker. Ab April 1973 stand das SLC-Coupé, wie der SL, auch mit einem hubraumstärkeren 4,5-l-V8-Motor mit 225 PS zur Verfügung. Eine den US-amerikanischen Abgasgesetzen genügende Version dieses Motors mit geringerer Verdichtung und 195 PS war bereits seit Juli 1972 in der Nordamerika-Ausführung des 350 SLC im Einsatz.

 
Salvatore Marceddu

Ihr Ansprechpartner
Herr Salvatore Marceddu
Leiter Verkauf
Klassische Automobilie
Tel.: 0511/ 5465-108
Fax: 0711-3052131510 (eFax)
E-Mail: salvatore.marceddu@daimler.com

Mercedes-Banz ClassicPartner - Wo Klassiker zu Hause sind!