280SE 3,5

1971

"Cabriolet"

280SE 3,5 Cabriolet, Erstzulassung 1971

Eleganz gepaart mit beeindruckenden Fahrleistungen...

280SE 3,5 Cabriolet
Lack Anthrazitgrau (9172)
Polster Leder schwarz
Türen 2
Sitzplätze 4
Vorbesitzer USA + 1
H-Kennzeichen ja
Sonderausstattungen:

Klimaanlage (Behr), elektrische Fensterheber 4-fach, Metalliclack, Automatik (Lenkradschaltung), Radio Becker Europa mit autom. Antenne, Armlehnen und Polster vorn, wärmedämmendes Glas

 

Preis EUR 385.000,–

(§25a UStG differenzbesteuert)

Fahrzeughistorie:

Im Jahr 1959 erschien ein neues Mercedes Oberklasse-Modell auf dem Markt, das für die nächsten 20 Jahre die technische Basis für zahlreiche Nachfolger liefern sollte. Die sogenannte " Große Flosse" (W 111) debütierte zunächst als 220SE mit 120 PS, der Anfang einer komplexen Baureihe.

Zur Limousine kam zwei Jahre später - exakt am 24. Februar 1961 zur Eröffnung des Daimler-Benz-Museums in Untertürkheim ein aufsehen-erregendes Coupé hinzu. Im Gegensatz zu den technischen Komponenten die problemlos übernommen werden konnten, passte ausser der Bodengruppe kein einziges Karosserieteil der Limousine, da es äußerlich zu viele abweichende Designmerkmale gab. Die Karosserieteile wurden weitgehend in Handarbeit hergestellt,  was den Preis zur Limousine annähernd verdoppelte. Das Ergebnis war faszinierend und exclusiv zugleich : Fahrzeuge mit höchsten Qualitätsstandards und fortschrittlicher Sicherheitstechnologie in einer zeitlos eleganten Linienführung. Der luxuriös verarbeitete Innenraum bot 4 Personen bequem Platz, die voll versenkbaren Seitenscheiben vermittelten ein besonderes Fahrgefühl für alle Insassen.

Ab 1965 wuchs die Leistung im 250SE auf 150 PS, bereits zwei Jahre später kamen im 280SE nochmals 10 PS hinzu. Die höchste Evolutionsstufe erreichte das Coupé ab Ende 1969 im 280 SE 3,5. Dessen V8-Zylinder-Motor stellte exakt 200 PS unter seiner "Flachkühler"- Motorhaube bereit und sorgte so für ansehnliche Fahrleistungen. Diese Version gehört heute zweifellos zu den begehrtesten Modellen dieser Baureihe.

Die Gesamtstückzahl der 111er-Coupés belief sich insgesamt auf 26.499 Exemplare, davon lediglich 3.270  "Dreifünfer" von denen der größte Teil in die USA exportiert wurde.

Dieses Fahrzeug:

Im Jahr 2010 kam dieses 111er-Cabriolet direkt aus La Jolla / Kalifornien über Belgien zurück in sein Ursprungsland. Die anschließend in Deutschland durchgeführten umfangreichen technischen und optischen Restaurierungsarbeiten sind vom Vorbesitzer in einem Ordner sorgfältig dokumentiert, einschließlich einer aktuell durchgeführten kompletten Motorrevision - ebenfalls durch einen namhaften deutschen Fachbetrieb.

Das Ergebnis ist ein Cabriolet in tadellosem Zustand, das in seiner elegant-klassischen Farbkombination gepaart mit beeindruckenden Fahrleistung eine besondere Option darstellt. Auch die Ausstattung dürfte keine Wünsche offen lassen, alle aus heutiger Sicht bei diesen Autos obligatorischen Extras sind an Bord.
Das vorliegende Gutachten weist die Zustandsnote 2+ aus und bestätigt den derzeitigen Kaufpreis.

 

Joachim Schultz

Ihr Ansprechpartner
Herr Joachim Schultz
Leiter Verkauf
Klassische Automobilie
Tel.: 0511/ 5465-108
Fax: 0711-3052131510 (eFax)
E-Mail: joachim.schultz@daimler.com

Mercedes-Banz ClassicPartner - Wo Klassiker zu Hause sind!