SL320

2001

"Final Edition"

SL320 Final Edition, Erstzulassung 2001

SL320 Final Edition
Lack designo Brillantschwarz
Polster Leder exclusiv schwarz
Türen 2
Sitzplätze 2
Vorbesitzer 3
H-Kennzeichen nein
Sonderausstattungen:

Radio Audio 30 APS, Harman Kardon Logic 7 Surround Soundsystem, CD-Fach, CD-Wechsler, Xenonscheinwerfer, AMG-Leichtmetallräder, Sitzheizung, Außenspiegel Fahrer-/Beifahrersitz mit Memory, Lenksäule elt. verstellbar 

Preis EUR 43.850,–

(§25a UStG differenzbesteuert)

----------- Wir bieten dieses Fahrzeug im Kundenauftrag an -----------

Fahrzeughistorie:

Im Jahr 1989 ging im Werk Sindelfingen eine besondere Ära zu Ende: Nach 19 Jahren und über 240.000 Exemplaren wurde die Produktion der SL-Baureihe 107 eingestellt. Der Roadster mit der längsten Produktionszeit im Werk überhaupt, war Geschichte.

650 Kilometer weiter nördlich wartete im Werk Bremen bereits der Nachfolger. Mit dem heiß ersehnten neuen SL (R/C 129) war in jeder Hinsicht ein Quantensprung gelungen. Der damalige Chefdesigner Bruno Sacco schneiderte eine innovative Karosserie und setzte neue Materialien ein, Chrom - wie bisher an jedem SL - suchte man vergebens. Dafür hielten Elektronik und Hydraulik Einzug - und ermöglichten neue technische Perspektiven, wie das damals vielbestaunte elektrisch/hydraulisch betätigte Stoffdach und auch das selbstverriegelnde Coupédach. Die Passagiere saßen in neuartigen Integralsitzen, und der bei Gefahr selbstauslösende Überrollbügel sorgte neben dem Komfort-Zuwachs auch für erhöhte Sicherheit beim Offen-Fahren.

Die Elektronik setzte völlig neue Maßstäbe in der Technik, besonders bei der Motoren- und Getriebesteuerung gab es eine Vielzahl an Innovationen. Hier profitierte der SL immer wieder von der Weiterentwicklung der damaligen S-Klasse Limousine der Baureihe W140.

Die Motorenpalette reichte vom 300SL mit einem 190 PS 6-Zylinder-Reihenmotor bis zum 600SL der von einem eindrucksvollen V12-Zylinder-Motor mit knapp 400 PS angetrieben wurde. AMG steuerte final den SL73 mit 525 PS bei, von dem lediglich 42 Fahrzeuge gebaut wurden. Die beliebteste Variante mit ca. 94.000 Stück war der 500SL.Insgesamt erreichten die SL der  Baureihe 129 in ihrer 13-jährigen Bauzeit bis 2001 eine Stückzahl von insgesamt 204.940 gebaute Fahrzeuge, und konnten den großen Erfolg der Baureihe 107 wiederholen.

 

Dieses Fahrzeug:

Im Jahr 2001 wurde die überaus erfolgreiche Baureihe R129 mit dem Sondermodell "Final Edition" verabschiedet. Insgesamt wurden 674 Roadster mit dem Code "P29" im Werk Bremen gebaut. Diese besonders exklusiv ausgestatteten Fahrzeuge gehören heute neben den Sondermodellen "Mille-Miglia" und "SL-Edition" zu den favorisierten Exemplaren dieser SL-Baureihe, zumal die jeweils geringe Auflage speziell diesen Autos in Zukunft einen besonderen Sammlerstatus garantiert.

Dieser SL war anfänglich sechs Monate als Vorführwagen unserer Niederlassung Berlin im Einsatz, anschließend bis Anfang 2016 auf einen Besitzer zugelassen. Ein weiterer Besitzer hatte den Wagen nur ein Jahr. Die umfangreich Ausstattung und die relativ niedrige Laufleistung zeichnen dieses Auto aus, dies ist eine seltene Gelegenheit einen sehr gut erhaltenen SL "Final-Edition" sein Eigen zu nennen...

 

Joachim Schultz

Ihr Ansprechpartner
Herr Joachim Schultz
Leiter Verkauf
Klassische Automobilie
Tel.: 0511/ 5465-108
Fax: 0711-3052131510 (eFax)
E-Mail: joachim.schultz@daimler.com

Mercedes-Banz ClassicPartner - Wo Klassiker zu Hause sind!