560SEC

1986

"Coupé"

560SEC Coupé, Erstzulassung 1986

1. Hand, bestens gepflegt und dokumentiert...

500SL
Lack Astralsilber met. (735)
Polster Leder anthrazit
Türen 2
Sitzplätze 4
Vorbesitzer 1
H-Kennzeichen ja
Sonderausstattungen:

Standheizung mit Fernbedienung, Reiserechner, Airbag Fahrer, Sitzheizung vorn, Feuerlöscher, Einbruch- und Diebstahlwarnanlage, G-KAT (nachgerüstet)

Preis EUR 42.850,–

(§25a UStG differenzbesteuert)

------- Wir bieten dieses Fahrzeug im Kundenauftrag an -------


Fahrzeughistorie:

Seit Jahrzehnten feiert man bei Mercedes einen Modellwechsel der S-Klasse immer wieder als ein besonderes Ereignis. So auch Ende 1979: Die Baureihe "W126" trat die Nachfolge der legendären Baureihe "W116" an,  die mehrfach als "Die beste Limousine der Welt" bezeichnet wurde. Ein großes und vielbeachtetes Erbe. Erwartungsgemäß hatten die Ingenieure ganze Arbeit geleistet, der " Neue" stand hervorragend konditioniert in den Ausstellungsräumen. Bruno Sacco zeichnete verantwortlich für eine moderne im Windkanal optimierte Karosserie mit neuartigen Stoßfängern aus Polyurethan, auf Chromschmuck hatte er weitgehend verzichtet. Eine völlig neue Designsprache, die fortan auf die gesamte Mercedes-Produktpalette übertragen werden sollte. Technisch war die neue S-Klasse ihrer Zeit voraus. Das weiterentwickelte Anti-Blockier-System und erstmals ein Airbag für den Fahrer setzten neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit, sparsamere Motoren und ein geringeres Gewicht erhöhten nach dem "Mercedes-Benz Energiekonzept" deutlich die Wirtschaftlichkeit der großen Limousinen. Hier begann auch der Siegeszug der neuen V8-Zylinder-Leichtmetallmotoren zunächst mit 3,8 und 5,0 Litern Hubraum, später kam das Spitzenmodell mit 5,6 Litern hinzu. Auch die Katalysator-Technik - damals noch als Sonderausstattung auf Wunsch - hielt Einzug in die S-Klasse. Für viele technische Neu- und Weiterentwicklungen wurde gerade bei diesem Modell der Grundstein gelegt.

Wie schon beim Vorgänger wurden zwei Karosserievarianten angeboten. Die um 14 cm verlängerte "SEL"-Version (V126) war bei "Den Großen dieser Welt" sehr beliebt, denn der üppig bemessene Innenraum kam ausschließlich den Fond-Passagieren zugute.

Ende 1981 kam - nach alter Tradition des Hauses - das lange erwartete Coupé auf den Markt. Das neue Spitzenmodell basierte auf der um 85 mm verkürzten Bodengruppe der Limousine und wurde ausschließlich mit Achtzylinder-Motoren sowie einer deutlich umfangreicheren Serienausstattung angeboten. Technisch waren beide Modelle weitestgehend identisch, optisch hingegen fielen die Unterscheidungs-Merkmale zur Limousine recht markant aus : Die Front des "SEC-Coupés" zierte nicht der klassische "Mercedes-Grill", sondern erstmalig die Kühlermaske mit dem großen Zentral-Stern, die bis dato den Roadstern der SL-Baureihe vorbehalten war. Zusammen mit den typischen Stilelementen eines Coupés ergab sich ein völlig eigenständiges Erscheinungsbild, auch hier hatte Bruno Sacco wieder einmal sein gutes Gespür für den Zeitgeist gezeigt.
Der Erfolg war praktisch "vorprogrammiert". Während der 10-jährigen Bauzeit zwischen 1981 und 1991 verließen 74.000 Exemplare des "Großen Coupés" das Werk in Sindelfingen.

 

Dieses Fahrzeug:

Ein Top-gepflegtes Coupé aus erster Hand ! Das Scheckheft ist lückenlos abgestempelt, sämtliche Wartungsdienste wurden bei Mercedes-Benz durchgeführt. Der Vorbesitzer hat darüberhinaus eine handgeschriebene Fahrzeughistorie - quasi vom ersten Kilometer beginnend - für sein Auto angefertigt. Zusammen mit allen Rechnungen, Quittungen etc. liegt eine außergewöhnlich umfassende Dokumentation für dieses damalige Spitzenklasse-Coupé vor...

 

Joachim Schultz

Ihr Ansprechpartner
Herr Joachim Schultz
Leiter Verkauf
Klassische Automobilie
Tel.: 0511/ 5465-108
Fax: 0711-3052131510 (eFax)
E-Mail: joachim.schultz@daimler.com

Mercedes-Banz ClassicPartner - Wo Klassiker zu Hause sind!